Can a Song Save Your Life? (Film)

Der erstmals im Jahr 2013 unter dem Namen„Begin Again“ veröffentlichte amerikanische Musikfilm Can a Song Save Your Life? von John Carney stellt, durch eine Kombination aus Liebe und Comedy, das Leben in der Musikbranche dar. Es handelt von dem Musikproduzenten Dan Mulligan (gespielt von Mark Ruffalo), der sich, nach der Trennung von seiner Frau und der gemeinsamen Tochter sowie dem anschließenden Verlust seines Jobs, in eine Bar begibt.

Dort hört er die Hobby-Songwriterin Gretta James (Keira Knightley), die sich gerade von ihrem Freund Dave Kohl (Adam Levine) nach fünf Jahren Beziehung getrennt hat, singen. Er erkennt sofort das Potenzial in ihr und mit den Worten „Lass uns ein Album aufnehmen, überall in ganz New York: Unter der Brücke, Chinatown, auf Ruderbooten im Central Park – wir nehmen alles auf egal was passiert“ startet ein neues Kapitel im Leben der beiden Hauptpersonen.

Can a Song Save Your Life? – Besetzung / Darsteller, Regie und Drehorte

Die Weltpremiere des Films Can a Song Save Your Life? war am 7. September 2013 auf dem Toronto International Film Festival. Am 28. August erschien er in Deutschland, nachdem er am 27. Juni 2014 in den amerikanischen Kinos ausgestrahlt wurde. Das Drehbuch dieses Films stammt von dem irischen Regisseur und Drehbuchautor John Carney, der bereits mit „Once“ im Jahre 2006 einen erfolgreichen Musikfilm herausgebracht hat.

Produziert wurde Can a Song Save Your Life? unter anderem von Anthony Bregman, Tobin Armbrust und Judd Apatow, wobei vor allem Gregg Alexander für ein wichtiges Element des Films – die Musik – zuständig war. Carney hatte für die Rolle von Gretta James ursprünglich Scarlett Johansson eingeplant, die jedoch ausgestiegen ist. Stattdessen hat Keira Knightley die Rolle übernommen und speziell dafür das Spielen einer Gitarre erlernt. Ein weiterer Hauptdarsteller des Filmes ist Mark Ruffalo, der die Rolle des Musikproduzenten Dan Mulligan übernommen hat. Adam Levine, bekannt als Sänger der Band Maroon 5, ist im Film als Ex-Freund von Gretta, Dave Kohl, zu sehen.

Ein weiteres bekanntes Gesicht findet man in der Rolle von Grettas bestem Freund Steve, der von James Corden – welcher durch seine Talkshow „The Late Late Show with James Corden“ berühmt ist – gespielt wird. Weitere Schauspieler sind beispielsweise Catherine Keener als Miriam Hart, Hailee Steinfeld als Violet Mulligan, CeeLo Green als Rapper Troublegum und Mos Def in der Rolle von Saul. Gedreht wurde der Film in New York City. Dabei wurden vor allem die für Touristen eher unbekannteren Teile Manhattans mit eingeschlossen. Neben Greenwich Village und East Village sind auch bekannte Orte wie der Times Square sowie der Washington Square Park in dem Film zu sehen.

Handlung & Story vom Film Can a Song Save Your Life?

Das Glück scheint nicht auf der Seite des bislang erfolgreichen Musikproduzenten Dan Mulligan zu stehen: Seine Frau Miriam hat ihn für einen anderen Mann verlassen und seine pubertierende Tochter Violet hat nicht viel Interesse daran etwas mit ihrem Vater zu unternehmen. Als er auch noch von seinem Arbeitspartner Saul gefeuert wird – nachdem er zu einem Meeting zu spät erscheint – sieht er keinen Sinn mehr in seinem Leben und betrinkt sich in einer Bar. Dort erweckt das Lied einer Hobby-Songschreiberin, Gretta, seine Aufmerksamkeit; er ist von ihrer Stimme fasziniert und kann sich nach und nach bereits die passenden Instrumente dazudenken.

Gretta singt ihren, über Einsamkeit und Liebeskummer handelnden, selbst geschriebenen, Song, denn auch sie befindet sich momentan in einer Lebenskrise: Ihr Ex-Freund Dave, ein erfolgreicher Pop-Musiker, für den sie nach New York gezogen ist, hat sie mit einer Produzentin betrogen. An der Bar kommen Dan und Gretta ins Gespräch und er schlägt ihr vor, das Lied seinem ehemaligen Kollegen Saul vorzuspielen. Sie ist anfangs von dieser Idee abgeneigt, da Singen und Schreiben für sie nur ein Hobby ist, jedoch schafft es Dan sie schließlich zu überreden. Doch Saul sieht im Gegenzug zu Dan nicht das Potenzial einer erfolgreichen Musikerin in Gretta, weswegen er die Produktion eines Demo-Tapes ablehnt.

Dan gibt aber nicht auf: Er schlägt ihr vor das Lied mit ihm alleine aufzunehmen und überredet sie schließlich dazu ein ganzes Album aufzunehmen. Das Album soll jedoch was Außergewöhnliches werden, weswegen sie die Idee haben, jeden einzelnen Song an einem anderen Ort aufzunehmen und so durch die verschiedenen Geräusche die Atmosphäre der Stadt einzufangen. Auf den Dächern von Hochhäusern, auf Brücken, in kleinen Gassen – selbst ein Ruderboot wird zum Musikort der Band, die neben Gretta aus ihrem besten Freund Steve, zwei Musikern und weiteren Freiwilligen besteht.

Selbst Violet, Dans Tochter, wird als Gitarrist ein Teil des Albums. Auch im Generellen motiviert Gretta Dan zum Aufbau eines guten Verhältnisses zu seiner Ex-Frau und seiner Tochter. Grettas Vergangenheit holt sie ein, als sie ihren Ex-Freund Dave im Fernseher sieht. Sie hinterlässt ihm, zusammen mit Steve, auf seiner Mailbox einen Song über ihre gebrochene Liebe. Dies führt zu einem Treffen der Beiden, bei dem sich der Musiker für sein Verhalten entschuldigt und sie zu einem Konzert einlädt. Als die Band das Album fertigstellt, entscheiden sie sich dazu es noch einmal bei Saul zu versuchen.

Der Musikproduzent ist zwar begeistert, doch Grettas Forderungen – eine höhere Summe und Dans Rückkehr in seinen Job – führen dazu, dass es wieder nicht zu einem Vertrag kommt. Dan ist jedoch zuversichtlich, dass sich Saul bei ihnen melden wird. Nach dem Meeting erhält Gretta eine Nachricht von Dave, der sie an das Konzert erinnert. Dort angekommen hört sie das Lied „Lost Stars“, welches sie damals für ihn komponiert hatte. Die Tatsache, dass er es in der vorgesehenen Balladenversion spielt, berührt ihr Herz. Als er jedoch, angetrieben von dem applaudierenden Publikum, wieder die kommerzialisierte Version des Liedes singt, kommt Gretta zu der Erkenntnis, dass sie mit Dave vollständig abschließen muss und verlässt mit einem Lächeln auf den Lippen das Konzert.

Sie besucht Dan, der ihr erzählt, dass er sich mit seiner Frau versöhnt hat und seine Sachen packt, um wieder in das gemeinsame Haus zu ziehen. Auch seinen alten Job bei Saul hat er wieder. Gretta freut sich für ihn, sagt ihm aber, dass sie ihr Album nicht auf die klassische Weise über ein Label herausbringen will. Ihr ist die Musik wichtiger als das Geld, weswegen sie die Lieder online für 1$ anbietet. Dan unterstützt sie bei dieser Entscheidung und schon allein am ersten Tag werden 10.000 Kopien verkauft.

Fazit & Kritiken zum Film Can a Song Save Your Life?

Oft wird der Can a Song Save Your Life? mit Cartneys bekanntem Film „Once“ verglichen und von vielen deswegen schlechter eingestuft. Dennoch wird er von den Zuschauern insgesamt als empfehlenswert angesehen. Cartney schafft es durch eine Kombination aus Liebesdrama und Komödie nicht nur einen unterhaltsamen Film darzustellen; er übt gleichzeitig auch Kritik an die Musikbranche aus, die sich oftmals mehr auf den Profit und weniger auf die Musik an sich konzentriert.

Can a Song Save Your Life? scheint auf den ersten Blick wie jeder beliebige Film, der über eine Großstadtromanze handelt. Jedoch ist dieser Film viel mehr als das, denn obwohl einige klischeehafte Momente auftreten, erzeugt Carney eine gewisse Authentizität der Musikbranche. Wer lachen, mitfühlen und die Musik aus einer anderen Sicht sehen will, sollte sich Can a Song Save Your Life? definitiv ansehen.

Weiterführende Links und Quellen

Schreibe einen Kommentar